Nationale D´ Elevage 2007

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 5380.

Nationale D´Elevage 2007

Nationale DÉlevage 2007

Die französische Speziale des Jahres 2007 (25./26.08.2007) in Commentry ist nun vorbei und es gab vieles zu erleben und zu sehen!

Auf den erstenBlick liegt das Ausstellungsgelände etwas versteckt inmitten einer Siedlung von wenig ansehnlichen Hochhäusern, bietet aber auf den zweiten Blick betrachtet neben großen Ausstellungsringen ein weites Areal von Wald und Wiesen, wo neben der eigentlichen Ausstellung auch die weiteren Wettbewerbe, z.B. das Agilityturnier, oder auch die diversen Wesensprüfungen durchgeführt wurden!

Schon am Stadteingang wurden die Besucher mit großen Werbeplakaten auf das international betrachtet wichtigste Event der Belgierszene hingewiesen und erfreulicherweise sicher zum Ausstellungsgelände geleitet.
Insofern kann, auch wenn das Gelände der DKBS Speziale in Hellenhahn für sich betrachtet schöner erscheint, den französichen Verantwortlichen nur ein großes Kompliment gemacht werden, da Sie es deutlich besser verstehen, auch die Öffentlichkeit einzubeziehen und somit Commentry für dies Wochenende voll im Zeichen des Belgischen Schäferhundes stehen zu lassen!

 

Teilnehmerzahlen

Jugendklasse Hündinnen

25 Hündinnen stellten sich dem Urteil des Richters Herrn Eymar-Dauphin

680 Aussteller stellten sich dem diesjährigem Wettbewerb um die begehrtesten Titel der Belgierszene und lockten Belgierliebhaber aus der ganzen Welt an.
Um Ihnen einen Vergleich zu geben:
mit 222 Vetretern stellte der Tervueren für sich betrachtet schon fast soviele Aussteller wie die mit Abstand größte deutsche Spezialzuchtschau, der DKBS Speciale 2007 im Gesamten!

Insgesamt wurde 101 Rüden und 121 Hündinnen dem Urteil der Richter vorgeführt, wobei Frau Amanda Mc Laren mit dem Ring der Offenen Klasse der Hündinnen und Ihren 62 Teilnehmerinnen den größten Ring zur Bewertung erhielt!

Der auch in Deutschland häufig anzutreffende Richter Herr Erik Desschans durfte auf seine eigene, bekannt charmante Art mit der Offenen Klasse der Rüden und den hier gemeldeten 45 Teilnehmern den zweitgrößten Ring bewerten!

 

Die Sieger - Renaissance der Grauen

Nach einem für Richter, Besucher und vor allem Aussteller und deren Hunden langem Tag standen schlußendlich die Sieger der einzelnen Klassen fest!

Dem interessiertem Zuschauer könnte bei der Vielzahl der ausgestellten Tervueren sicherlich der recht hohe Anteil "andersfarbiger" Tervueren aufgefallen sein, die dem ungemein hohem Niveau der roten nicht nachstanden!
Neben dem Erfolg der andersfarbigen Winjammer´s Life`s Short konnte auch eine Zuchtgruppe grauer Tervueren der französischen Zuchtstätte Les TERVUERENS DU BOIS MANDOUL die Richter überzeugen und so die kleine Renaissance der "Grauen" eindrucksvoll untermauern!

Das auch die roten Ihre Qualitäten haben, konnte nicht zuletzt der überragende Usky du Crepuscule des Loups eindrucksvoll unter Beweis stellen!

Hier nun die Sieger:

Usky du Crepuscule des Loupes

s.r Usky du Crepuscule des Loupes

( Gourou du Crepuscule des Loups x Nadia de la Grande Lande) Der zur Zeit heißeste Tervuerenrüde auf Erden (OT der meisten der anwesenden Züchter) ließ auch hier allen anderen Rüden keine Chance und gewann nicht nur die Offene Klasse der Tervuerenrüden sowie das CAC, sondern auch das BoB!

Winjammer´s Life´s Short

s.r Winjammer´s Life´s Short

( Omega du Bois du Tot x Winjammer´s No Rules) Eine echte Überraschung gelang der aus den USA kommenden Siegerin der Offenen Klasse der Tervuerenhündinnen und Gewinnerin des CAC, welche neben dem Gewinn der französichen Speziale auch alle Vorraussetzungen zum s.r erfüllen konnte!

Asgaard des Louves d´Ymonville

Asgaard des Louves d´Ymonville

(Xoran v.d.Hoge Laer x Raife du Val Myrak) Der Sieger der Zwischenklasse der Rüden konnte sich gegen 14 Konkurrenten durchsetzen

Bling Bling du Bois du Tót

Bling Bling du Bois du Tót

(High Clearings Apollo x Rivka du Bois du Tót) Bling Bling konnte sich in der Zwischenklasse der Tervuerenhündinnen wie erwartet gegen 20 Konkurrentinen durchsetzten und so Ihrer Favoritenrolle vollauf gerecht werden!

Ch.Casarborgs Foxy Eldarion

Ch.Caesarborgs Foxy Eldarion

(Magnum de la Clairiére aux Louves x High Clearings Zantee) Der Weltsieger des Jahres 2006 präsentierte sich wieder ausgezeichnet und fand mehr als seine 7 Konkurrenten die Zustimmung des Richters Herrn Desschans!

Fares van de Hoge Laer

Fares van de Hoge Laer

(Stavropol de la Clairiére aux Louves x High Clearings Zantee) Mit Fares präsentierte der renommierte Zwinger van de hoge Laer einen Vertreter der jüngsten Generation des Hauses und konnte hier mit dem Erfolg in der Jugendklasse der Tervuerenrüden ( 13 Teilnehmer) einen schönen Erfolg feiern

die weiteren Sieger ( leider ohne Bild)

Zuchtgruppen

Die Siegerzuchtgruppe der Nationale D´Elevage des Jahres 2007 "Les TERVUERENS DU BOIS MANDOUL "

  • Championklasse Rüden: s.r.Ch.Breakpoints Grand Duc of Coke (High Clearings Apollo x Breakpoints Coke of Okey)
  • Championklasse Hündinnen: s.r.Ch.Unique Eleanor z Kovárny (Gourou du Crépuscule des Loups x Eleanor z Kovárny)
  • Jugendklasse Hündinnen: Mupps Deabei (Domburg Dressed to Impress at Talamo x Anee Oridix)
  • weitere Ergebnisse folgen ( to be Continued)

 

Titel, Thesen, Temperamente...

Leider nur Zuschauer

Was Joy uns wohl damit sagen will? Dummes Herrchen vielleicht?!...

Und hier noch ein paar Aspekte zur Nationale D´Elevage 2007!

Standard oder ...

Auffällig war die Tendenz - neben der schon erwähnten Renaissance der Grauen, das gerade die Hündinnen scheinbar immer größer werden.
Besonders augenfällig wurde dies in der Jüngstenklasse der Tervuerenhündinnen , wo eine große Anzahl der vorgestellten Tervueren schon jetzt die Standardgröße von 58 cm überschritten hatten und durchaus im Feld der deutlich älteren hätten teilnehmen können!

Heimliche Sieger...

Sieht man sich einmal die Sieger etwas genauer an, kann sich der Tervuerenzwinger "van de hoge Laer" durchaus als der große Gewinner der Nationale D´Elevage 2007 bezeichnen!
Neben hervorragenden Ergebnissen in den Einzelwertungen ( u.A. erzielte Exx van de hoge Laer ein V3 in der offenen Klasse der Hündinnen) stammen 6 der 9 Sieger direkt oder indirekt (im Zuchtverband High Clearings betrachtet) aus dem Hause!

Nicht unerwartet, denn auch die folgende Statistik über den vorgestellten Nachwuchs im Bezug zum verwendeten Deckrüden liefert hierzu einen eindrucksvollen Beleg:

Platz 1 : Xoran van de hoge Laer ( 16 Nachkommen)
Platz 2 : York van de hoge Laer ( 11 Nachkommen)
Platz 3 : High Clearings Apollo ( 9 Nachkommen)

Apollo ist demnach übrigens gemeinsam mit seinem Vater Gourou du Crepuscule des Loups der Rüde, dessen Nachwuchs mit jeweils 2 Erfolgen am erfolgreichsten abschneiden konnte.
Bei den Hündinnen könnte sich High Clearings Zantee ( Gourou des Crepuscule des Loups x Tee van de hoge Laer) übrigens als Gewinnerin ( 2x ) Ihrem Vater Gourou und Halbbruder Apollo anschließen!

Elex von Güldenwerth

nach seinem letztjährigem 5 Platz in der Zwischenklasse der d`Elevage konnte Elex auch in diesem Jahr in der offenen Klasse eine "Vorzügliche" Bewertung erzielen

Die Nationale D´Elevage aus deutscher Sicht...

Wunderschönes Sommerwetter mit strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen begleiteten die Nationale D´Elevage an beiden Tagen.
Aus deutscher Sicht betrachtet könnte aber ein wolkenverhangener Himmel mit kühlen Temperaturen ebenso sinnbildlich sein, denn leider waren mit 3 Meldungen ( 2 Rüden, 1 Hündin) nur sehr wenige, aus deutscher Zucht stammende Tervueren gemeldet!

Elex von Güldenwerth konnte aber mit einem "Vorzüglich" in der Offenen Klasse der Tervuerenrüden immerhin ein wenig Ehrenrettung betreiben, auch wenn es für Ihn in diesem Jahr im weiteren noch nicht ganz zum begehrten s.r gereicht hatte.
Aber der Mut alleine, sich diesem anspruchsvollstem Wettbewerb der internationalen Szene zu stellen, verdient schon allen Respekt.
Zudem bleibt zu hoffen, das Elex vielleicht schon im nächsten Jahr dies Ziel erreichen kann und somit ein für deutsche Verhältnisse überragendes Ergebnis erzielen wird!
Im weiteren starteten:

- Buki Sakima von Virunique (Jüngstenklasse Rüden VV)
- Benshiwa von Virunique (Jüngstenklasse Hündinnen VV1)

Mit Bogart du Bois du Tot und Flaime du Domaine de Chodes wurden 2 weitere in Deutschland stehende Tervuerenrüden gezeigt, welche sich in der Zwischenklasse der Konkurrenz stellten und jeweils ein ( etwas unglückliches ) "sehr gut" erhielten!

Mit dem Präsidenten des DKBS, Herrn Althoff sowie einigen Züchtern (z.B. Familie Klapproth, Frau Hodapp, Frau Albersmann) und Tervuerenliebhabern wurde das karge Ensemble deutschen Engaments um ein paar wenige Interessierte Besucher komplettiert!

 

Revue ausgestellter Tervueren

 

Weitere Informationen....